Protokoll der 43. Generalversammlung vom 4. Mai 2019

14.00 Uhr im Düderhof Neudorf

 

 

 

Traktanden:

  1. Begrüssung   
  2. Protokoll der 42. Generalversammlung
  3. Jahresbericht des Präsidenten
  4.  Rechnungsablage 2018
  5. Verschiedenes

 

Die Traktanden werden einstimmig genehmigt.

 

 

1.     Begrüssung

 

Der Präsident Raymund Oehen eröffnet die Generalversammlung um 14.05 Uhr.

Er freut sich, dass trotz Regen doch einige Leute anwesend sind. Speziell begrüsst er Josef Kaufmann, Ehrenmitglied und Alois Bächler, Präsident Stiftungsrat Pro Vogelmoos. 

 

Dieses Mal war Petrus nicht so guter Laune. Er hat regnen lassen und so mussten wir die Generalversammlung im Düderhof abhalten. Hannes Schicker hat uns dafür spontan seine Halle zur Verfügung gestellt.

 

Entschuldigt:  Dr. Luc Schifferli, Sempach

                       Peter Sommer, Rothenburg

                       Ruth Marty, Küssnacht

                       Hans Käser, Menziken

                       Beat Stocker, Neudorf

                       Armando Silvan und Rosmarie Fürst von Wyl, Beromünster

                       Alfred Roth Basel

 

 

Verstorben:    Antonia Zinniker Zimmermann, Luzern

                      Maria Stocker Wüest, Römerswil

                  

 Die Versammlung gedenkt den Verstorbenen mit einer stillen Minute.

 

                  

Als Stimmenzähler wurden einstimmig Peter Stocker gewählt.

Es sind 18 Personen anwesend, das ergibt ein absolutes Mehr von 10.

 

  2.    Protokoll der 42. Generalversammlung

  Das Protokoll wurde nicht verlesen. Es wurde einstimmig genehmigt.

  Der Präsident übergibt der Protokollführerin ein kleines Präsent und dankt ihr für das gut verfasste

  Protokoll.

 

  

  3.    Jahresbericht des Präsidenten

  Raymund Oehen verliest den Jahresbericht. Insgesamt war es ein sehr ruhiges Jahr. Er dankt   

  Hannes für die spontane Zusage, die Generalversammlung im Düderhof abzuhalten.

 

 

 Der Event vom 1. September mit den Ringelnattern war ein voller Erfolg. Die Herren Ueli und Rolf     Jost hatten einige eben geschlüpfte Ringelnattern mitgebracht, welche natürlich Jung und «Alt»       besonders begeisterten. Die beiden Herren erzählten sehr eindrücklich aus dem Leben dieses   

 faszinierenden Lebewesens.

 

 Der Präsident kündet den nächsten Event an der Generalversammlung vom 2. Mai 2020 an.

 Der Kräuteroski wird mit den GV-Gästen Kräuter im Vogelmoos suchen und dann Häppchen aus   Kräutern und Pesto zubereiten.

 

 4.  Rechnung

 Unser Kassier Bruno Kaufmann erläutert die Rechnung 2018, welche einen Verlust von

 CHF 5'037.55 aufweist.  An die Stiftung Pro Vogelmoos wurden CHF 11'573.75 überwiesen.

 Auf dem Postcheckkonto sind CHF 775.79 und in der Kasse CHF 479.45. Das Vereins-Vermögen   beträgt CHF 1’255.24.

 

 Raymund übergibt auch Bruno ein kleines Präsent und bedankt sich für die immer gute und   saubere  Rechnungsführung.

 

 Revisorenbericht

 Die beiden Revisoren Anton Iten und Viktor Winiger haben die Rechnung geprüft. Die Kasse wurde   erneut sehr sauber und professionell geführt. Viktor verliest den Revisionsbericht.

 Dem Vorstand und dem Kassier wurde Décharge erteilt und für die gute Arbeit gedankt.

 Die Rechnung wurde einstimmig genehmigt.

 

 

 5.  Verschiedenes

 Josef Kaufmann erklärt, dass er während 6 Tagen mit der Caritas die Wälder rigoros durchgeforstet   und Luft gemacht hat. Es wurde auch einige neue Föhren gesetzt.

 

 

 Auf dem Inseli im Weiher wurde das Schilf gemäht.

 

 Dank der Initiative der Stiftung Pro Vogelmoos und in Zusammenarbeit mit der Kirchgemeinde   Neudorf und der Vogelwarte Sempach konnte im Turm der Kirch Neudorf neue Nistkästen für   Mauer- und Alpensegler geschaffen werden. Seppi erzählt, dass bereits 12 Paar der Mauersegler   gebrütet haben.

 

 

 Auch hier übergibt der Präsident ein kleines Präsent an Josef Kaufmann und dankt ihm für die   immer spontane und grossartige Arbeit im Vogelmoos.

 

 Margrit Siebold fragt wer den Wald putzt. Seppi teilt ihr mit, dass im Wald immer sauber und gute   Ordnung ist. Die Besucher seien da sehr vorbildlich.

 

 Mit den Bikern gibt es immer wieder Probleme. Ein Verbot für Biker wurde erstellt, was aber leider   nichts nützt. Das Biken auf den befestigten Strassen ist erlaubt. Es darf aber nicht kreuz und quer   durch den Wald gefahren werden. Bruno Kaufmann wird zusammen mit dem lawa die Biker wie   auch die Jäger einladen, um einen Plan zu erstellen, wo die Bikerrouten eingezeichnet und erlaubt   sind. Es sollte nun wirklich eine Lösung gefunden werden. Die Herren hoffen nun auf eine gute   Zusammenarbeit mit den Bikern.

 

 Hannes teilt mit, dass auch geplant ist, neben den festen Strassen ein «feeling» für Biker zu   machen.

 

 Es wird beschlossen, dass der Jahresbeitrag für Einzelmitglieder CHF 10.— und für Familien CHF   20.— beibehalten wird. Die Abstimmung ist einstimmig.

 

 Die 44. Generalversammlung findet am 2. Mai 2020 statt. Die Einladung erfolgt rechtzeitig.

 

 Es gibt keine weiteren Fragen.

 

 Der Präsident bedankt sich bei allen und schliesst die Generalversammlung um 14.40 Uhr.

 

 Die Jugend wie auch die Erwachsenen hatten nun die Möglichkeit ein Vogelhäuschen oder ein   Nistkästchen zu bauen. Hannes überliess den Bastlern freundlicherweise das Holz und half beim   Bauen.

 

 In der Halle vom Düderhof konnten wir unseren Grillnachmittag trotz Regen durchführen.

 

 

 

 

 Neudorf, 8. Mai 2019                                      Die Protokollführerin

                                                                         Yvonne von Allmen             

 

Auch die folgenden Bilder wurden uns von Paul Hug, Geuensee zugestellt.

Herzlichen Dank für die tollen Aufnahmen.

Das Blässhuhn füttert ihr Junges mit einem Frosch

 

 

gemeine Wespen

Eine Sumpfschrecke landete im Netz einer Wespenspinne. Kaum hatte die Wespen-spinne begonnen ihr Opfer "einzupacken", flog die Hornisse dazu, vertrieb die Spinne und übernahm die Beute. Die Wespenspinne versuchte mehrmals die Hornisse zu vertreiben, was aber nicht gelang. Auf einem der Bilder sieht man wie die Spinne sich zu nähern versucht. Die Hornisse begann damit der Heuschrecke den Kopf abzutrennen, frass diesen und einen grossen Teil des Thorax sodass nur die Beine und das Abdomen übrig blieben.

 

 

Vierfleckkreuzspinne

 

Kleiner Fuchs

 

Wiesengrashüpfer

 

Sumpfschrecke

 

Waldbaumläufer

Goldammer

Ringelnatter

Teichfrosch bei der Paarung

Graureiher