Stiftung Pro Vogelmoos


Jahresbericht 2016 der Stiftung Pro Vogelmoos, Neudorf LU

 

Stiftungsrat Pro Vogelmoos

Im Geschäftsjahr 2016 setzte sich der Stiftungsrat wie folgt zusammen:

Ehrenpräsident:     Josef Kaufmann, Neudorf

Ehrenmitglied:        Luc Schifferli, Sempach

Präsident:               Alois Bächler, Neudorf

Aktuarin:                 Yvonnde von Allmen, Neudorf, delegiert vom Verein Pro Vogelmoos

Kassier:                  Bruno Kaufmann, Neudorf, delegiert vom Verein Pro Vogelmoos

Delegierter:             Raymund Oehen, Neudorf, Präsident des Verein Pro Vogelmoos

Delegierter:             Beat Stocker, Neudorf, delegiert vom Gemeinderat von Beromünster

Delegierter:             Niklaus Troxler, Luzern, delegiert von Pro Natura Luzern


40 Jahre Stiftung Pro Vogelmoos
Das Naturschutzgebiet Vogelmoos wurde 2016 vierzig Jahre alt. Der Stiftungsrat und der Verein Freunde Pro Vogelmoos luden Gönnermitglieder und die interessierte Bevölkerung zur Geburtstagsfeier bei der Waldhütte Bromen ein. Mit Reden und Ehrungen, mit fachkundigen Führungen, mit Apéro und Mittagessen u.a.m. wurde das Jubiläum der Bedeutung entsprechend gebührend gefeiert. Als Hauptinitiant und Gründervater des Naturschutzgebietes wurde Ehrenpräsident Josef Kaufmann für sein grosses Engagement speziell gewürdigt. Einen ausführlichen Bericht zum Jubiläumstag sind auf der Web-Site www.vogelmoos.ch zu finden.

 

Kassenbericht
Die von Kassier Bruno Kaufmann präsentierte Rechnung 2016 weist bei einem Aufwand von

Fr. 9676.33 und Einnahmen von Fr. 9240.92 einen Verlust von Fr. 435.41 aus. Das Stif- tungsvermögen verändert sich somit von Fr. 46523.72 (31.12.2015) auf neu Fr. 46088.31 (31.12.2016). Die vom Stiftungsrat am 04. Februar 2017 einstimmig genehmigte Rechnung geht zur Prüfung an den Gemeinderat Beromünster.


Die Jahresrechnung 2015 wurde von der Stiftungsaufsicht (Gemeinderat Beromünster) genehmigt. Für die Abnahme und Genehmigung der Rechnung erhob die Gemeinde eine Ge- bühr von

Fr. 324.00.


Unterhalt des Naturschutzgebietes
Die Stiftung Pro Vogelmoos bezweckt das Naturschutzgebiet Vogelmoos in Neudorf (Gemeinde Beromünster) und die der Stiftung gehörenden angrenzenden Waldparzellen zu erhalten und zu pflegen (Einzelheiten siehe Anhang).


Pflegemassnahmen im Naturschutzgebiet
•    Auch dieses Jahr beteiligte sich ein Team der Caritas an den Pflegearbeiten. In den Monaten 

     Januar und Februar wurde der Weg durchs Vogelmoos mit Jura-Schotter bedeckt und teilweise

     mit Schnitzel aufgefüllt. Dornen wurden geschnitten und Äste entfernt. Die klimatischen

     Verhältnisse ermöglichten, in zwei Etappen Schilf und Streue zu mähen. Dank des zugefrorenen

     Weihers konnte auch auf der Insel gemäht werden. Die Streue wurde auf dem für die

     Ringelnattern bestehenden Streuhaufen deponiert. Um der Verholzung vorzubeugen, wurden im

     Feuchtgebiert Weiden und Schwarzerlen gefällt. Wie in den vorausgegangenen Jahren erweist

     sich die kon- struktive und bewährte Zusammenarbeit mit der Caritas für die Pflege des Vogel-

     mooses als sehr wertvoll.
•    Im Sommer wurden die Wanderwege von einwachsendem Gras befreit, alle Hinweis- und

     Verbotstafeln gewaschen, gepflegt und bei Bedarf ersetzt. Eine vom Sommer-Sturm entwurzelte 

     grosse Buche versperrte den Wanderweg Richtung Norden. Sie wurde fachgerecht beseitigt und

     verarbeitet.
•    Die südliche Aussichtsplattform wurde saniert. Der Untergrund und der Aufbau sind nun wieder

     optimiert, so dass der Ausblick auf dem Hochsitz gefahrlos genossen werden kann.
•    Die Problempflanze „Krebsschere“ (Stratiotes aloides) versuchten wir zu eliminieren. Dazu

     wurden mit Hilfe eines Bootes und entsprechender Ausrüstung die Pflanzen aus im oberen

     Weiher entfernt.
•    Die Pächter Fritz und Lukas Hüsler führten die Mäharbeiten gemäss den vertraglichen

     Vorgaben aus.


„Sorgenkind“ unterer Weiher (westlicher Weiher)
Im Juni fand im Auftrag des Amtes Landwirtschaft und Wald (lawa) eine Begehung des Na- turschutzgebietes statt. In einer Expertise wird vor allem der Zustand des unteren (westlichen) Weihers beschrieben. Fazit der Expertise: Der untere Weiher hat einen hohen Aufwertungsbedarf bezüglich Wasserkörper.
Die Problematik ist von der Stiftung bereits erkannt und mit verschiedenen Aktionen angegangen worden. So wurden von der Stiftung Ideen zur Sanierung entwickelt (Weiherentleerung, Ausfischaktion, Kontakt mit Behörden, Offerten einholen u.a.m.). In der Sitzung vom 4. Februar 2016 wird der Stiftungsrat über das weitere Vorgehen und die Zusammenarbeit (Be- gleitung) mit dem lawa entscheiden.


Projekt Waldreservat
In Zusammenarbeit mit dem Revierförster Beat Burren von der Dienststelle Landwirtschaft und Wald (lawa) setzte sich der Stiftungsrat im Jahre 2015 eingehend mit dem Projekt Wald- reservat auseinander und brachte seine Änderungswünsche und Ergänzungen ein. Der Vertrag über die Ausscheidung und Sicherung des Waldreservats zwischen dem Staat Luzern und der Stiftung Pro Vogelmoos wurde Ende März 2016 von den Vertragsparteien rechtsgültig unterzeichnet.


Öffentlichkeitsarbeit
Wie alle Berichtsjahre wurde auch 2016 unsere Internet-Seite von Aktuarin Yvonne von Allmen aktualisiert und mit wunderschönen, jahrzeitenbezogenen Fotos ergänzt. Herzlichen Dank für den grossen Einsatz unserer Aktuarin, die unserem Internet-Auftritt (www.vogelmoos.ch.) regelmässig professionellen Glanz verleiht.
Ehemalige Offiziere des Vsg. Bat. 81 konnten während einer Führung das Naherholungsgebiet vertiefter kennenlernen.


Behörden
Die geltende Steuerbefreiung der Stiftung wurde von der Dienststelle Steuern überprüft und wiederum bestätigt. Die Ausgleichskasse Luzern kontrollierte letztmals in Form einer strukturierten Deklaration die beitragspflichtigen Löhne oder lohnähnlichen Entscheidungen.
Stiftungsrat Beat Stocker wurde als Delegierter der Gemeinde Beromünster vom Gemeinderat für die Amtsperiode vom 1.1.2017 bis 31.12.2020 als Mitglied des Stiftungsrates bestätigt.


Dank
Es war ein intensives Jahr. Neben den Unterhaltsarbeiten forderte vor allem die Jubiläumsfeier

„40 Jahre Vogelmoos“ sowohl den Stiftungsrat als auch den Vorstand der Freunde Pro Vogelmoos. Das Engagement aller Beteiligten ermöglichte ein würdige, der Bedeutung des Naturschutzgebietes gerecht werdende, würdige Feier. Allen, die sich auch 2016 wieder – in unterschiedlichen Funktionen – für das Vogelmoos ein- gesetzt haben, danke ich ganz herzlich. Ein ganz besonderer Dank geht an unseren Ehrenpräsidenten Sepp Kaufmann, an unser Ehrenmitglied Luc Schifferli, an den Präsidenten des Verein „Pro Vogelmoos“ Raymund Oehen, an unsere Aktuarin und Fotografin Yvonne von Allmen, an unseren Kassier Bruno Kaufmann, an Beat Stocker, den Verbindungsmann zum Gemeinderat (und OK-Präsident der Jubiläumsfeier), sowie Niklaus Troxler, Delegierter Pro Natura Luzern. Sie haben sich einmal mehr unermüdlich und uneigennützig für das Vogelmoos eingesetzt.


Januar 2017
Alois Bächler

Präsident des Stiftungsrates Pro Vogelmoos


Jahresbericht genehmigt vom Stiftungsrat Pro Vogelmoos am 4. Februar 2017.



Anhang 1: Flächen des Reservates der Stiftung Pro Vogelmoos (Stand 31.12.2016)


Bei der Gründung der Stiftung wurde am 11.3.1976 von Kaspar Kohler-Knüsel 32'468 m2 Land gekauft (damals Parzelle 219, jetzt neue Parzellennummer 852).


In den Jahren 2003 und 2005 wurden folgende Parzellen erworben: Parzelle 271, Lindewald, Neudorf, 3 ha 16 a 62 m2 Wald, Kauf von Roland Erni-Stocker, Neudorf, 21.3.2003.

Am 27.10.2005 wurde zu dieser Parzelle 1 ha Wald aus der Parzelle 1157, Lindewald, Neudorf, von Fritz Ineichen-Heini, Neudorf gekauft. Die neue Parzelle 271 umfasst somit 4 ha 16 a 62 m2 (4,1662 ha).

Parzelle 1149, Herlisbergerwald, Neudorf, 85 a 12 m2, Kauf von Rudolf Erni-Reinert, Neudorf, am 3.8.2005

Das Areal im Besitz der Stiftung umfasste insgesamt 8,2642 ha, nämlich 3,2468 ha Feuchtgebiet mit 3 Weihern auf der Parzelle 852 sowie 5,0174 ha Wald auf den Parzellen 271 und 1149 (Stand 31.12.2007).


2009: Am 30.12.2009 konnte das auf Grundstück 852, Neudorf eingetragene Waldfahrwegrecht zu Gunsten der Besitzer des Herlisbergerwaldes mit dem Einverständnis der Unterhalts-genossenschaft Neudorf (Rolf Stocker, 5.12.2009) auf Antrag der Stiftung Pro Vogelmoos (15.12.2009) im Grundbuch gelöscht werden (Mitteilung Grundbuchamt vom 30.12.2009).


Anhang 2:
Amtliches Verbot: Im Vogelmoos besteht folgendes amtliches Verbot:

Auf Verlangen der Stiftung Pro Vogelmoos, Neudorf, Eigentümerin des Grundstücks Nr. 852, Vogelmoos, Grundbuch Neudorf, wird hiermit jegliches Ablagern von Abfällen, Pflücken, Ausgraben oder Beschädigen von Pflanzen aller Art, Campieren, Feuer entfachen, Ausüben von sportlichen Tätigkeiten aller Art und das Laufen Lassen von Hunden amtlich verboten. Zuwiderhandlungen gegen das Verbot werden nach § 20 UeStG mit Haft oder Busse bestraft.

 

Sursee, den 1.September 1982. Der Amtsgerichtspräsident von Sursee Wey


Haftpflichtversicherung für Beobachtungsturm: Betriebs- und Gebäudeversicherung Multirisk, Personenschäden bis 5 Mio. Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft, Agentur Sursee, Laufzeitbeginn 1.1.2010.


 

 

 

 

 

 

Einladung zur 

 

Vogelmoos – Führung

 

 vom 9. September 2017

 

Treffpunkt: 10.00 Uhr bei der Bromenhütte

 

        Details siehe unter 

          Veranstaltungen